Skip to main content

Bauknecht KGE 332 im Einzeltest

Bauknecht KGE 332 – Das Modell für die Sparfüchse

KGE 332Die KGE 332 von Bauknecht ist die richtige Kombi für Sparfüchse: Denn hier kann in doppelter Hinsicht gespart werden. Zum einen ist das Modell KGE 332 mit ihren knapp 425 Euro Anschaffungskosten für ein ausgewachsenes 188-Zentimeter-Modell ausgesprochen attraktiv bepreist. Zum anderen kommt den Besitzer auch der Unterhalt nicht teuer, denn es handelt sich um eine Kühl-Gefrier-Kombination der zweitbesten Energieeffizienzklasse A++, die 40 Prozent weniger verbraucht als frühere A-Modelle. Allerdings muss man für den Erhalt dieser Energieeffizienz einiges tun: Eine NoFrost-Technologie besitzt das Gefrierfach des Kühlschranks nämlich nicht. Und so heißt es auch weiterhin zweimal im Jahr, alles Gefriergut auszuräumen und den Kühlschrank abzutauen. Denn ansonsten bilden sich solche Eispanzer auf den Kühlrippen, dass immer mehr Energie aufgewendet werden muss, um die gleiche niedrige Temperatur zu halten. Denn Eis wirkt ausgesprochen gut isolierend und muss daher von den Kühlrippen und Wänden regelmäßig entfernt werden. Erfreulich ist die enorme Zuladungskapazität des Kühlschranks. Das Kühlfach ist mit 226 Litern besonders üppig bemessen, doch auch das Gefrierfach kann mit geräumigen 116 Litern aufwarten. Das ist natürlich ein kleiner Vorteil gegenüber den modernen NoFrost-Modellen, bei denen die zusätzliche Umlufttechnik stets rund 20 bis 25 Liter zusätzlich kostet. Angenehm leise arbeitet die Kombination auch noch. Mit 39 dB(A) bewegt sie sich knapp unterhalb jener Schwelle, die in einer normal lauten Wohnung als Konzentrationsschwelle gilt: Geräusche unterhalb von 40 dB(A) nimmt das menschliche Gehirn dann nicht mehr aktiv wahr – man muss sich schon auf sie konzentrieren.

 

KGE 332 Fazit

Und so ist die Bauknecht KGE 332 Kühl Gefrierkombination die richtige Kühl-Gefrier-Kombination für alle Lärmgeplagten. Ansonsten muss freilich auf Luxus verzichtet werden: Der Kühlschrank ist ein klassisches Modell ohne jeden Schnickschnack. Wer also auf ein speziell ausgesteuertes Gemüsefach oder gar eine Umluftkühlung mit Geruchsfilter hofft, wird hier nicht fündig. Doch für alle Sparfüchse empfiehlt sich das Gerät als geräumiges Sparmodell, das bei der entsprechenden Behandlung lange helfen wird, jede Menge Münzen ins Sparschwein zurücklegen zu können.